NAS-Hilfe.de Forum | Das deutsche Buffalo Linkstation NAS Hilfe Forum
http://forum.nas-hilfe.de/

Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten
http://forum.nas-hilfe.de/buffalo-linkstation-duo/platte-raid1-einer-linkstation-duo-bei-einem-linux-rechner-mounten-t1243.html
Seite 1 von 1

Autor:  opustrader [ Di 31. Jan 2012, 14:54 ]
Betreff des Beitrags:  Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Hallo,

ich bin gerade dabei, eine Buffalo Linkstation ausgiebig zu testen, bevor sie in den "Alltagseinsatz" geht.
Ich habe dabei das vorinstallierte RAID0 gelöscht und gem. der Anleitung auf RAID1 umgestellt.

Soweit läuft alles zuverlässig, ich möchte jedoch vorab noch testen, ob ich auf eine einzelne Platte aus
dem Verbund auch per Linux zugreifen kann. (Damit möchte ich einen evtl. Defekt bei der Station selbst
simulieren):

Dazu habe ich eine Platte ausgebaut und direkt in einem PC am SATA-Anschluss eingebaut. Das BIOS erkennt die Platte.
Danach starte ich mit einer Knoppix Live-CD.

In einer Terminalsitzung möchte ich mit den Befehlen:

sudo mkdir /mnt/raid
und
sudo mount -t xfs -r /dev/sda6 /mnt/raid
die Datenpartition einhängen (es ist sonst keine weitere Platte im Rechner)

Leider erhalte ich die Fehlermeldung:
Code:
mount:wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda6 ...


Weiß jemand von Euch Rat?? Leider sind meine Linux-Kenntnisse sehr beschränkt.

Danke und viele Grüße

Andi

Autor:  opustrader [ Di 31. Jan 2012, 15:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Zur weiteren Eingrenzung habe ich noch die Partitionsdaten (diesmal mit Ubuntu) angehängt.

Autor:  oxygen8 [ Di 31. Jan 2012, 17:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Du kannst keine Raidplatte ohne die Raidsoftware ansprechen. Buffalo nimmt mdadm.

Versuche es also mit

Code:
mdadm --assemble /dev/md0 /dev/sda6 missing
mkdir /tmp/raid
mount /dev/md0 /tmp/raid -o ro
ls -l /tmp/raid

Autor:  opustrader [ Do 2. Feb 2012, 12:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Hallo oxygen8,

vielen Dank für Deine Antwort, ich werde dies ausprobieren.

Gruß

Autor:  Jens_K [ Di 26. Mär 2013, 23:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Hallo!

Ich versuche gerade das selbe, was der TE beschrieben hat.
Mit dem Unterschied, dass ich die ausgebaute NAS Platte nicht direkt per SATA anschließe, sonder über einen SATA/USB Adapter.

Ich bin jetzt soweit, dass ich per mdadm die Platte bei einem Scan finde.

Code:
ubuntu@ubuntu:~$ sudo mdadm --assemble --scan
mdadm: /dev/md/UNINSPECT-EM806:10 has been started with 1 drive (out of 2).
mdadm: /dev/md/UNINSPECT-EM806:1 has been started with 1 drive (out of 2).
mdadm: /dev/md/0_0 has been started with 1 drive (out of 2).


Mounten kann ich auch /dev/md/0_0 aber weitere Partitionen finde ich irgendwie nicht.
GParted zeigt mir auch nicht die Partitionen, so wie ich sie erwartet hätte.

Hier wurde das Thema schon mal ganz nett beschrieben:
http://blog.chip.de/linkstation-blog/raid-1-test-verschiedener-szenarien-20100807/

So hätte mir das auch gefallen, aber jetzt stehe ich irgendwie auf dem Schlauch.

@Andi: Hast Du noch weitere Erkenntnisse, die Du mit mir teilen magst? :)

Gruß,
Jens

Autor:  oxygen8 [ Mi 27. Mär 2013, 05:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Das uninspect ist nicht schön.

Was zeigt
Code:
cat /proc/mdstat


Im Internet stehen auch sehr viele Halbwahrheiten:

Code:
sudo mkdir /mnt/raid
sudo mount -t xfs -r /dev/sda6 /mnt/raid


Das kann so nicht funktioniert haben.

Sollte auf sda6 ein Volume von mdadm liegen, so kann man das nicht mounten.
Code:
cat /proc/mdastat
verrät einem aber unter welchem Raid, z.B. /dev/md0 das Volume /dev/sda6 eingebunden wurde.

Dieses Gerät kann man dann mounten.

Code:
mount /dev/md0 /mnt/raid



siehe auch:
http://forum.nas-hilfe.de/buffalo-technology-nas-anleitungen/linkstation-duo-nach-stromausfall-nicht-mehr-ansprechbar-t1872.html

Autor:  Jens_K [ Mi 27. Mär 2013, 13:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Hi!

Danke für Deine Antwort!

Ich habe gestern Abend die Platte wieder in die Linkstation eingeschoben, danach hat die Kiste mir aber beim RAID array1 für die Platte 1 als Status "Fehler" angezeigt. Hat sicherlich damit zu tun, dass ich beim experimentieren und hin- und hermounten was falsches gemacht habe :-)

Ist aber nicht weiter schlimm, bin ja noch in der Testphase.

Aktuell lasse ich das RAID1 array wiederherstellen, kann also noch ein paar Stunden dauern, bis die 2 Platten wieder synchron sind (je 3 TB).

Danach werde ich das noch mal mit Deinen Vorschlägen ausprobieren.

Das ganze soll für mich ja nur ein Test des worst case sein, wenn ich gezwungen bin, auf die Platten anders als über die LS zuzugreifen. Den Normalfall (Ausfall einer der beiden Platten) deckt die LS ja sehr gut ab. Ich konnte anstandslos über die Freigabe auf die Daten zugreifen, nachdem ich die eine Platte entfernt hatte.

Jetzt warte ich nur noch auf DHL mit meiner Steckdosenleiste, damit ich meine neu erworbene APC USV auch mit der LS nutzen kann :-)

Danach fühle ich mich eigentlich relativ gut abgesichert ... für den Privatbereich jedenfalls ...

Gruß,
Jens

Autor:  oxygen8 [ Mi 27. Mär 2013, 13:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Ja, Raid1 und USV, das sollte reichen.

Autor:  Jens_K [ Sa 30. Mär 2013, 23:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Ich bin's noch mal :-)

Ich habe jetzt nicht mehr ausprobiert, die Platte per Ubuntu auszulesen weil ich mich mit RAID 1 und USV (plus tägliches Backup auf externer Platte) sicher genug fühle.

Aber eine Frage habe ich noch bezüglich der USV.
Ich habe eingestellt, dass die USV (APC Back UPS 350) nach dem Herunterfahren der LS-WXL ausgeschaltet werden soll - das ist aber nicht der Fall.
Funktioniert das bei anderen, die ebenfalls diese Konstellation haben? (Firmware der LS ist 1.64)

Jens

Autor:  oxygen8 [ So 31. Mär 2013, 08:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Platte (Raid1) einer Linkstation Duo bei einem Linux Rechner mounten

Da kannst du dich nur bei Buffalo beschweren, da sie das Signal nicht senden.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/