Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 19:37



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
 DynDNS - FritzBOX - NetGear - LinkStation 
Autor Nachricht
Foren-Neuling
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Sep 2010, 10:33
Beiträge: 9

Wohnort: Berlin

Bedankte sich: 2 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag DynDNS - FritzBOX - NetGear - LinkStation
Vorwort

Ich habe vor einer Weile eine LinkStation gekauft und habe diese als Massen bzw. Backupspeicher benutzt, ohne zu ahnen, dass es wesentlich mehr als eine Platte und Netzwerk Kontroller war, was man von einem externen Speichermedium allgemein kennt. Aber irgendwann ist die Station abgestürzt und konnte nicht mehr gestartet werden. Ich habe mich natürlich sofort im Internet umgeschaut und bin auf das Discountnetz-Forum gestossen. Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass die LinkStation eigentlich viel mehr ist, als ich dachte und zwar ein richtiger Linux basierter Mikrorechner. Seitdem habe ich viel damit rumexperimentiert und weiss mittlerweile auch, dass der Überblick schnell verloren gehen kann. Am Ende weiss man nicht, warum es nicht funktioniert, obwohl man der Meinung ist, dass alles richtig konfiguriert ist.
Hier eine Beschreibung wie ein DSL Modem - Router durch statische Adressierung für den HTTP bzw. FTP Dienst konfiguriert sein kann, so dass es als Web/FTP Server laufen kann. Falls die Hardware nicht ganz genau das Gleiche ist, sollte trotz alledem diese Anleitung helfen, da die Mechanismen ähnlich sind.





Hardware Voraussetzungen:

FritzBox DSL Modem:
Model 7113: Ist ein der erste DSL Router und hat leider nur einen Port. Daher wird den NetGear Router gebraucht.

NetGear Router:
Model FVS318 8 Ports.

LinkStation:
LS-WT 1.0TB R1-EU LinkStation als Web und FTP Server. Die LS-WXL 1.0TB und LS-CH1.0TL-EU Ausführungen sind auch mit der Konfiguration erfolgreich getestet worden. Es ist möglich Alle 3 gleichzeitig zu betreiben z.B.: Eine für einen WebServer und eine andere als FTP Server. Aus gewisse Übersicht bzw. Sicherheitsgründe würde ich trotzdem empfehlen, nur eine für diese Aufgaben zu benutzen.



1) Sich bei DynDNS registrieren lassen:

Unter http://www.dyndns.com/, sich einen neuen "Free Account" gönnen. Dafür gibt es auch umfangreiche Dokumentation wie z.B.:DynDNS (Dynamic Domain Name System) einrichten und konfigurieren ( ;) Danke Jan).
Normalerweise ist die Domäne spätestens nach 24h erreichbar. Für diese Anleitung und die weiteren Punkte wird "mydyndns.dyndns.org" als Beispiel genommen.



2) Die DynDNS bei der FritzBox einrichten:

Um die DynDNS Informationen bei der FritzBox einzustellen, ist es wichtig, dass die "Expertenansicht" aktiviert ist, sonst werden die Punkte für die Konfiguration nicht erscheinen(Leider Standardeinstellung von dem Modem). Bei dem DSL Modem sich einloggen. Erscheint das Übersichtfenster. Im linken-oberen Bereich, "Einstellungen" anklicken, dann unter "Erweiterte Einstellungen -> system -> Ansicht" auf der linken Seite navigieren, das Eckchen für die Experteinstellungen selektieren. Zurück mit "Startmenü". Da sind im unteren Bereich des Fensters jetzt die Dynamic DNS Punkte zur Verfügung.

Reiter Port Freigabe:

Neue Portfreigabe anklicken. Das Protokoll auswählen (FTP, HTTP, usw.) und dann Übernehmen. Die Portnummer sind standardmäßig an das Protokoll gebunden und sind nicht zu ändern. Um Medien bzw. Informationen weltweit erreichbar bei der LinkStation zu gewährleisten, muss das FTP Protokoll ausgewählt werden. Für diejenigen die einen Webserver mit der LinkStation betreiben wollen, muss noch den HTTP Port gewählt werden. Normalerweise wird nichts weiteres gebraucht.


Reiter Dynamic DNS

Dynamic DNS benutzen: Aktivieren

Bei Dynamic DNS-Anbieter: Auswahl für den Anbieter. Falls Punkt 1 noch nicht erledigt wurde, besteht die Möglichkeit, sich bei einem DNS-Anbieter registrieren lassen.

Domainname: mydyndns.dyndns.org

Benutzername: Ihre Registrierungsname bei dem DNS-Anbieter

Kennwort: Ihr Kennwort bei dem DNS-Anbieter

Kennwortbestätigung: Na ja, noch mal...





3 ) NeatGear

Jetzt kommt der Arbeitsbrocken. Wer sich ein Heim-netzwerk einrichten möchte, muss sich ein bisschen mit der Netzwerktechnologie auseinander setzen. Am Anfang es ist ein bisschen schwierig, aber wie die Franzosen sagen: Wird Schmiede, wer schmiedet. Es gibt auch sehr gute Informationen und Anleitungen in www zu finden (z.B.: Netzwerktechnologie).
Sich bei dem Router einloggen und die folgenden Punkte überprüfen.

Setup -> Basic Settings

Does your Internet connection require a login? : No -> eigentlich soll dieser Dienst das DSL Modem schon übernehmen.

Internet IP Address -> Get dynamically from ISP (Internet service Provider) also der DSL Anbieter.

Domain Name Server (DNS) Address -> Get automatically from ISP -> Use these DNS servers -> Primary DNS -> 192.168.178.1 (Die IP Adresse des DSL Modems)


Advanced -> LAN IP Setup

LAN TCP/IP Setup

IP Address: Hier muss die Adresse des Routers festgelegt werden. siehe RFC 1918 (Netzwerktechnologie). es wird 192.168.10.1 als Beispiel genommen.

IP Subnet Mask: Die Filtrierungsmaske. Empfehlungswert: 255.255.255.0 -> Dabei kann dann das Heim-netzwerk jetzt nur 254 Netz Adressen verwalten, was eigentlich mehr als genug ist.


Angenommen, sollen 2 Rechner und 1 LinkStation in dem Heim-netzwerk konfiguriert werden, also 3 Geräte, und es soll mit statischen IP Adressen verwaltet werden.

Use router as DHCP server: Aktivieren

Starting IP Address: Hier wird der Anfang des Bereiches der IP Adressen definiert ( 192.168.10.2 )

Ending IP Address: Hier wird das Ende des Bereiches der IP Adressen definiert ( 192.168.10.4 )


An den Punkt sollten alle Geräte neu gebootet werden. Wenn es realisiert ist, sich noch mal in den Router einloggen.

Statische IP definieren
Aus Sicherheitsgründen, es ist definitiv ratsam, Statische IP zu benutzen. Dabei wird jede MAC Adresse (Die Weltweit eindeutige elektronische Kennung der Netzwerkkarte) mit einer IP Adresse verbunden. Unter den Punkt "Maintenance -> attached Devices" (Wartung -> verbundene Geräte) ist eine Auflistung aller verbundenen Geräte zu finden mit den relevanten Informationen z.B:

IP Address Device Name IMAC Address
192.168.10.4 COMPUTER1 00:12:34:56:78:9A
192.168.10.3 COMPUTER2 00:21:43:65:87:A9
192.168.10.2 LINKSTATION 00:1A:2B:3C:4D:5F


Das Problem ist mit der DHCP, dass nach jeden Bootvorgang, die IP Adressen neu verteilt werden und die LinkStation eine andere Adresse bekommen kann. Daher muss Sorge getragen werden, dass die Geräte IMMER die gleiche IP bekommen (Ist relevant für den Punkt "Advanced -> Ports" und wird im Kapitel erläutert).
Diese Informationen der Tabelle sollte man sich merken und in den Punkt "LAN IP Setup" zurück navigieren. Jetzt werden die Geräte durch IP und MAC Adresse fest eingeordnet: Dadurch entsteht eine statische IP Adressierung. Ganz unten im Fenster besteht die Möglichkeit "Reserved IP Addresses" hinzuzufügen -> "Add" drücken und die vorherige gewonnene Informationen eintragen; die IP Adresse kann geändert werden:

IP Address: 192.168.10.2

MAC Address: 00:12:34:56:78:9A

DescriptionIP Address: COMPUTER1


Die Schaltfläche "Apply" nicht vergessen. Den Schritt solange wiederholen, bis alle Geräte gespeichert sind. Es erscheint am Ende diese Tabelle:

Reserved IP Addresses

# IP Address MAC Address Description
1 192.168.10.2 00:12:34:56:78:9A COMPUTER1
2 192.168.10.3 00:21:43:65:87:A9 COMPUTER2
3 192.168.10.4 00:1A:2B:3C:4D:5F LINKSTATION




Advanced -> Dynamic DNS

Use a dynamic DNS service : Aktivieren

DynDNS.org : Aktivieren (Beispiel)

Host and Domain Name: mydyndns.dyndns.org einfügen

User Name : ****

Password : ****



Advanced -> Ports

Hier entscheidet sich, welches Gerät, welchen Port direkt ansprechen kann. Dafür wird die IP Adresse des Gerätes mit einem bestimmten Protokoll bzw. implizit mit einem Port verbunden. Genau wie beim DSL Moden, werden die Ports eingefügt:

Service Name : FTP, HTTP, usw

Local Server Address : 192.168.10.4 (die LinkStation IP Adresse)


Den Schritt solange wiederholen, bis alle gewünschte Protokolle gespeichert sind. Es erscheint am Ende diese Tabelle:

# Enable Service Name Action LAN Server IP Address WAN Users Log
1 X FTP ALLOW always 192.168.10.4 Any Match
2 X HTTP ALLOW always 192.168.10.4 Any Match


und hier wird deutlich, warum die LinkStation immer die gleiche IP Adresse haben muss. Falls diese statische Zuordnung nicht vorhanden wäre, könnte z.B. die IP Adresse, die ursprünglich der LinkStation zugewiesen war, jetzt an COMPUTER1 vergeben sein und das Ganze funktioniert nicht mehr.

Noch mal Alle Geräte booten lassen. Die LinkStation sollte jetzt per FTP immer erreichbar sein.




Falls etwas undeutlich, fehlerhaft bzw. nicht verständlich ist, wird das Tutorial angepasst.


Zuletzt geändert von Elrik am Mo 15. Nov 2010, 13:33, insgesamt 4-mal geändert.



Mo 18. Okt 2010, 18:21
Profil
Dieser Werbeblock wird nur bei Gästen angezeigt
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6289
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: DynDNS - FritzBOX - NetGear - LinkStation
Vielen Dank für den Beitrag.

Aber warum nutzt du einen Router hinter einer Fritzbox. Oder gab es wirklich mal Fritzboxen ohne Router?
Wie nennen sich die Geräte?


Mo 25. Okt 2010, 22:12
Profil Persönliches Album 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 





Suche nach:

Ähnliche Beiträge

Linkstation, Fritzbox und WLAN
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: gueschmid
Antworten: 9
HowTo DynDNS + Linkstation
Forum: Buffalo Technology NAS - Anleitungen
Autor: Brother_Tak
Antworten: 28
NetGear ReadyNAS 102
Forum: Support
Autor: oxygen8
Antworten: 1
LS-GL Webdav und Zugriff auf Fritzbox
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live
Autor: Jan
Antworten: 1
Netgear readynas 316 Zu empfehlen?
Forum: Buffalo Linkstation Lite
Autor: oxygen8
Antworten: 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Deine Berechtigungen

 Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
 Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


| NAS-Hilfe.de - die deutsche Buffalo NAS-Hilfe Seite | Mein Blog - Bloggen Querbeet... | Powered by phpBB © phpBB Group. | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de | Impressum |