Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 17:12



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
 NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen? 
Autor Nachricht
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:03
Beiträge: 3


Bedankte sich: 2 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Hallo,

meine Eltern hatten sich vor einem Jahr die günstige Medion NAS von ALDI SÜD mit 1 TB gegönnt.
Abgesehen davon dass das Gerät nie wirklich gut lief hat es nun den Geist aufgegeben.

Plötzlich meldet die NAS dass keine Platte mehr vorhanden sei.
Platte per USB am PC gesteckt - läuft. - Platte in den PC eingebaut - läuft.

::ABER::
(1)
Die Platte wird nicht immer erkannt und verschwindet immer wieder mal komplett aus dem System.
Egal wie kühl es im Raum ist, egal ob am internen SATA oder an einem externen USB Adapter.
Mal wird sie vom BIOS gefunden, dann wieder nicht, mal habe ich Zugriff auf die SYS Partition, dann wieder Ebbe.

(2)
Die Festplatte hat ein Dateisystem das Windows nicht kennt.
Nach einiger Suche und mittels Linux konnte ich es als ein JFS/XFS identifizieren.
Leider aber nicht mounten, da die NAS die einzelne Platte als ein RAID verwaltet hat.

Unter Linux kann ich manchmal mittels mdadm mounten aber nicht immer.

die Prüfprogramme unter Linux behaupten je nach Laune mal, dass beide Superblocks hinüber sind bzw dass es keine Raid-Platte ist.



Daher die Frage ob es einen brauchbaren Weg zur Bergung der Dateien gibt?
Wie gesagt es ist ein JFS/XFS Dateisystem und scheinbar als Raid gekennzeichnet.

Danke schon vorab.

Grüße

Michael


Di 19. Nov 2013, 20:11
Profil
Dieser Werbeblock wird nur bei Gästen angezeigt
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6291
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Mounten kann die Platte jedes Knoppix.
Was hilft das aber, wenn die Platte laufend verschwindet.
Wie sehen die SMART-Werte aus?

http://forum.nas-hilfe.de/festplatten-und-ssd-laufwerke/pruefung-einer-festplatte-unter-windows-t1289.html


Di 19. Nov 2013, 20:30
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:03
Beiträge: 3


Bedankte sich: 2 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Hallo oxygen,

danke hatte ich vergessen dazu zu schreiben: SMART Status ist fehlerfrei - das ist ja der Wahnsinn :-/

Knoppix ist übrigens genau so blind wie Ubuntu.
Naja beides afaik Debian Derivate ...

wenn ich ein fdisk -l bemühe
meldet er mir dass es 2 Partitionen gibt

1x sda1 als Systempartition der nas mit FS-Type 83 LINUX
1x sda2 als Datenpartition (1TB) mit FS Typ 9 AIX Bootable

und die kann ich dann nicht mounten
mount meldet mir bei der sda2 dann ein "unknown filesystem type linux_raid_member"

und wenn ich per mdadm dann das raid-member mounten will haut das auch nicht mehr hin ..

Noch eine gute Idee?

Danke schon mal

Gruß

Michael


Di 19. Nov 2013, 22:04
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6291
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
die Datenplatte wird eine mdadm- Partition sein.
Die kann man nicht ohne mdadm mounten.

Beginne hier:
http://forum.nas-hilfe.de/buffalo-technology-nas-anleitungen/datenrettung-von-einer-linkstation-duo-t1872.html

Da du nur eine Platte hast, musst du mit missing einsammeln.


Di 19. Nov 2013, 22:08
Profil Persönliches Album 
Die folgenden User haben sich bei oxygen8 für diesen Beitrag bedankt:
KlauMeiDadde
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Di 19. Nov 2013, 20:03
Beiträge: 3


Bedankte sich: 2 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Hallo und danke erstmal.

Nun bin ich einen kleinen Schritt weiter.
Das mounten mit mdadm hatte ich schon mal gemacht
bin dann aber am defekt gescheitert den der Superblock meldet.

Mit dem von dir angegebenen xfs_repair komme ich einen Schritt weiter.
Ich wäre nie auf die Idee gekommen das md0 statt dev/sdaX zu prüfen .... :?

(ich kürze hier mal den output etwas..)

.. phase 1: superblock find/check
.. phase 2: use internal protocol :: NULL protocol
XFS Log inconsistent (did not find previous header)
XFS failed to find lo head
zero_log head/tail not found
xlog_find_tail=5 set to Null

==> danach scheint sich der PC komplett aufzuhängen und reagiert nicht mehr ... :shock:

reboot und nochmal von vorne, nun schafft er es bis Phase 3 und sammelt Inode Stücke:

sudo xfs_repair /dev/md0
Phase 1 - Superblock finden und überprüfen...
Phase 2 - ein internes Protokoll benutzen
- Null-Protokoll...
XFS: totally zeroed log
- freier Speicher und Inode-Karten des Dateisystems werden
gescannt...
- Wurzel-Inode-Stück gefunden
Phase 3 - für jedes AG...
- agi unverknüpfte Listen werden gescannt und bereinigt...
- bekannte Inodes werden behandelt und Inode-Entdeckung wird
durchgeführt...
- agno = 0
- agno = 1
- agno = 2
- agno = 3
- neu entdeckte Inodes werden behandelt...
Phase 4 - auf doppelte Blöcke überprüfen...
- Liste mit doppeltem Ausmaß wird eingerichtet...
- es wird geprüft ob Inodes Blocks doppelt beanspruchen...
- agno = 0
- agno = 1
- agno = 2
- agno = 3
Phase 5 - AG-Köpfe und Bäume werden erneut gebildet...
- Superblock wird zurückgesetzt...
Phase 6 - Inode-Verbindbarkeit wird geprüft...
- Inhalte der Echtzeit-Bitmaps und Zusammenfassungs-Inodes werden zurückgesetzt
- Dateisystem wird durchquert ...
- durchqueren beendet ...
- nicht verbundene Inodes werden nach lost+found verschoben ...
Phase 7 - Verweisanzahl wird geprüft und berichtigt...
erledigt


WOW DANKE DANKE DANKE


Mi 20. Nov 2013, 14:48
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6291
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Freut mich.
Viel Erfolg noch.


Mi 20. Nov 2013, 19:44
Profil Persönliches Album 
Die folgenden User haben sich bei oxygen8 für diesen Beitrag bedankt:
tiroleradler
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Mo 17. Feb 2014, 22:08
Beiträge: 3


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Schönen Abend!
Vielen Dank erstmal für diese Seite, meine Angst alle Daten auf meinem Medion Nas P89625 verloren zu haben
ist schonmal um Vieles kleiner geworden nachdem ich gemäß den Ratschlägen vieler im Netz verteilten Helfer
1. auf Knoppix gestoßen bin, und
2. auf diese Seite! :D mit den Ratschlägen von Oxygen.<<<Danke!!!!!
Habe die HDD des NAS an meinen PC gesteckt und mittels Knoppix und der Anleitung von Oxygen
zeigt mir jetzt der Midnight Commander die Dateistruktur meiner vermissten NAS-Partition an (sdb2).
Aber aufgrund meiner fehlenden Linux Kenntnisse keine Schimmer wie ich denn diese Dateien
auf meine Festplatte des PC's (Sda5) kopieren kann.

Kann mir da bitte Jemand weiterhelfen wie ich hierzu am besten vorgehe? Per Konsoleneingabe, MC oder..?

VIELEN, VIELEN DANK im Voraus!!!


Mo 17. Feb 2014, 23:11
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6291
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Der MC ist perfekt.
Oder du kopierst per Konsole

Code:
mkdir /tmp/quelle
mount /dev/sdb2 /tmp/quelle
mkdir /tmp/ziel
mount /dev/sda5 /tmp/ziel
mkdir /tmp/ziel/Daten
cp -R /tmp/quelle/* /tmp/ziel/Daten


Mo 17. Feb 2014, 23:37
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Mo 17. Feb 2014, 22:08
Beiträge: 3


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Hallo,
aktuell bekomme ich die Meldung dass sich die sda5 nicht mounten lässt weil windows nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Wed ich also nachholen und dann die Daten kopieren.
Herzlichen Dank!!!


Mo 17. Feb 2014, 23:44
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6291
Bilder: 337

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 807 Danksagungen in 746 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: NAS Platte mit JFS Filesystem auslesen?
Viel Erfolg.
Ich habe noch den Ordner Daten ergänzt.


Mo 17. Feb 2014, 23:46
Profil Persönliches Album 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste





Suche nach:

Ähnliche Beiträge

Daten aus LS Duo Platte auslesen
Forum: Buffalo Linkstation Duo
Autor: oxygen8
Antworten: 3
Festplatte der Pro Duo unter Ubuntu auslesen
Forum: Buffalo Linkstation Pro Duo
Autor: oxygen8
Antworten: 9
Buffalo Linkstation LS-CH500L Daten auslesen?
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live
Autor: oxygen8
Antworten: 11
MEDION NAS MD86942.01: wie XFS-Dateisystem mit GParted auslesen?
Forum: Support
Autor: pudelpointer
Antworten: 4
E06 Linkstation CH2.0TL Fehler bzw. Auslesen der HDD via Knoppix funktioniert nicht
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: oxygen8
Antworten: 34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Deine Berechtigungen

 Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
 Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


| NAS-Hilfe.de - die deutsche Buffalo NAS-Hilfe Seite | Mein Blog - Bloggen Querbeet... | Powered by phpBB © phpBB Group. | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de | Impressum |