Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 19:11



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
 miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren 
Autor Nachricht
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 20. Okt 2011, 20:07
Beiträge: 8


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 6 Danksagungen in 4 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Dieser Thread ist eine Zusammenfassung meiner Erkenntnisse, der ursprüngliche Thread ist hier zu finden, irgendwo weiter hinten (Seite 4/5).

Einige Vorarbeiten sind hier notwendig, natürlich zu dem freien Zugriff via Telnet/ssh.

Je nach Version der LinkStation (ich hab ne LS-WVL) wird ein gcc benötigt, der aber (zumindest in meinem Fall) nicht unbedingt bei jeder ipkg-Installation aus dem richtigen Repository geholt wird:
der korrekte und funktionierende ist aus der cs08q1armel.

also erstmal die entsprechende conf-Datei fixen, welche von denen es ist, muss man ggf. rausfinden, bei mir war es die Datei
Code:
/opt/etc/ipkg/cross-feed.conf

alternativ kann es auch die Datei /opt/etc/ipkg.conf sein, siehe auch hier.

prüfen, ob ggf. das richtige Repository eingetragen ist:
Code:
less /opt/etc/ipkg/cross-feed.conf
## Wenn nein, dann
echo "src/gz cross http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optware/cs08q1armel/cross/stable" >> /opt/etc/ipkg/cross-feed.conf
vi /opt/etc/ipkg/cross-fedd.conf (alte nicht brauchbare Zeile mit # auskommentieren)


Repository aktualisieren:
Code:
ipkg update


Prerequisites installieren, sofern nicht schon vorhanden:
Code:
ipkg install gcc make autoconf automake cvs perl gettext


und die von dem miniDLNA benötigten Bibliotheken
Code:
ipkg install libexif libjpeg libid3tag flac libvorbis sqlite ffmpeg


jetzt den miniDLNA von Sourceforge holen
Code:
wget -O minidlna.tgz http://minidlna.cvs.sourceforge.net/viewvc/minidlna/?view=tar
tar xvzf minidlna.tgz


oder via cvs
Code:
cvs -d:pserver:anonymous@minidlna.cvs.sourceforge.net:/cvsroot/minidlna login

cvs -z3 -d:pserver:anonymous@minidlna.cvs.sourceforge.net:/cvsroot/minidlna co -P minidlna


Vorteil Variante 2:
mit einem Checkout aus dem CVS kann man sich immer eine brand frische Version holen, es werden im Verzeichnis dann immer nur die Dateien aktualisiert, die sich auch tatsächlich geändert haben.

Jetzt noch den autotools klarmachen, das das installierte Perl ohne Option thread kompiliert wurde, d.h. in der Datei

/opt/share/automake-1.12/Automake/Config.pm
#edit by oxy (/opt/share/automake-1.11/Automake/Config.pm)

die Zeile 32 ändern
Code:
our $perl_threads = 1;
   ... nach
our $perl_threads = 0;


jetzt noch das vom gcc installierte fehlerhafte libpthreads durch das korrekte vom System ersetzen:
Code:
mv /opt/arm-none-linux-gnueabi/lib/libpthread-2.5.so /opt/arm-none-linux-gnueabi/lib/libpthread-2.5.so.orig
ln -s /lib/libpthread-2.5.so /opt/arm-none-linux-gnueabi/lib/libpthread-2.5.so

Für die, die sich nicht mit UNIX/Linux auskennen: Der zweite Befehl setzt einen symbolische Link, das ist nur ein Zeiger auf die Datei unter /lib, diese NICHT hineinkopieren!!!


Jetzt das in das Verzeichnis des miniDLNA wechseln und einfach
Code:
autoreconf --install

eingeben. Den Rest erledigen die Autotools von allein, sollten sie jedenfalls. (Anm. tun sie nicht mehr, Achenaton)
Danach anstelle von ./configure && make ein
Code:
autoreconf --make



So, als Gimmick für Schreibfaule, eine init.d Datei:
Code:
#!/bin/sh
# description: Startup/shutdown script for MiniDLNA daemon
#

MINIDLNA_BIN=/opt/bin/minidlna
MINIDLNA_ARGS='-f /opt/etc/minidlna.conf'
MINIDLNA_PID=/var/run/minidlna.pid
test -f $MINIDLNA_BIN || exit 0

# Set PATH and LD_LIBRARY_PATH
export PATH=${PATH}:/opt/bin
export LD_LIBRARY_PATH=${LD_LIBRARY_PATH}:/opt/lib

# Return values acc. to LSB for all commands but status:
# 0 - success
# 1 - generic or unspecified error
# 2 - invalid or excess argument(s)
# 3 - unimplemented feature (e.g. "reload")
# 4 - insufficient privilege
# 5 - program is not installed
# 6 - program is not configured
# 7 - program is not running
#
# Note that starting an already running service, stopping
# or restarting a not-running service as well as the restart
# with force-reload (in case signalling is not supported) are
# considered a success.


case "$1" in
    start)
        echo -n "Starting minidlna daemon"
        start-stop-daemon --start --pidfile ${MINIDLNA_PID} --quiet --exec ${MINIDLNA_BIN} -- ${MINIDLNA_ARGS}

        # Remember status and be verbose
      if [ $? != 0 ]; then
         exit 1
      fi
      echo "   [ ok ]"
        ;;
    stop)
        echo -n "Shutting down minidlna daemon"
      if [ ! -f "${MINIDLNA_PID}" ]; then
         echo "\n .. minidlna has not yet been started."
         exit 1
      fi
        start-stop-daemon  --stop --pidfile ${MINIDLNA_PID} --quiet

      if [ $? != 0 ]; then
         echo "   [ !! ]"
         exit 1
      fi

      echo "   [ ok ]"
        ;;

   restart|reload|force-reload)
      ## Stop the service and regardless of whether it was
      ## running or not, start it again.
      start-stop-daemon --stop --quiet --oknodo --pidfile ${MINIDLNA_PID}
      sleep 5
      start-stop-daemon --start --pidfile ${MINIDLNA_PID} --quiet --exec ${MINIDLNA_BIN} -- ${MINIDLNA_ARGS}
      if [ $? != 0 ]; then
         echo "   [ !! ]"
         exit 1
      fi
      echo "   [ ok ]"
      ;;
    rebuild)
        ## Stop the service and regardless of whether it was
        ## running or not, start it again.
        start-stop-daemon --stop --quiet --oknodo --pidfile ${MINIDLNA_PID}

        echo -n "Starting minidlna daemon and rebuilding database"
        start-stop-daemon --start --pidfile ${MINIDLNA_PID} --quiet --exec ${MINIDLNA_BIN} -- ${MINIDLNA_ARGS} -R

        # Remember status and be verbose
      if [ $? != 0 ]; then
         exit 1
      fi
      echo "   [ ok ]"
        ;;
    *)
        echo "Usage: $0 {start|stop|restart|reload|rebuild|force-reload}"
        exit 1
        ;;
esac
exit 0

selbige unter /opt/etc/init.d/minidlna.sh speichern, dann executable machen und die Start/Kill-Sequenzen in die rc.d einlinken

EDIT, die 2.Ich sitze wieder vor meinem Rechner, und hab mir die Startreihenfolge aus der LS mal genau angeschaut. Die Distri auf der ARM hat tatsächlich kein runlevel, also habe ich ein bissel in den runlevels rumgestochert:

Optware patched die Datei /etc/init.d/rcS, das initiale Startscript. Und zwar wird am Ende die Datei
Code:
/etc/init.d/rc.optware

aufgerufen. Diese sorgt dafür, das das opt-Verzeichnis in das Root-/opt eingehängt wird. Wenn das geklappt hat wird die Datei /opt/etc/rc.optware aufgerufen.

Lange Rede, kurzer Sinn: ALLE Links, die in /etc/rc.d/extensions.d oder wo auch immer stehen, sind so genannte "dangling links", hängende Verweise. Diese werde IMMER ignoriert, da diese VOR dem Vorhandensein des /opt-Verzeichnisses aufgerufen werden.

Die Datei /opt/etc/rc.optware prüft bei Aufruf, ob im Verzeichnis /opt/etc/init.d S*-Scripte vorhanden sind. Wenn ja, dann werden diese aufgerufen.
ERGO: ln -s /path/to/start/script /opt/etc/init.d/S01_script

oxygen8 hat hier die richtige Lösung gefunden :)

Code:
chmod  +x /opt/etc/init.d/minidlna.sh
ln -s /opt/etc/init.d/minidlna.sh /opt/etc/init.d/S61_minidlna.sh
ln -s /opt/etc/init.d/minidlna.sh /etc/rc.d/extensions.d/K61_minidlna.sh


Falls der geneigte Kompilierer seine Quellen aus dem cvs mit Checkout geholt hat (siehe oben), benötigt er für ein Rebuild des minidlna nicht mehr das gesamte Programm. An dieser Stelle reicht es aus, einfach ein
Code:
autoreconf --make

auszuführen.

meine miniDLNA-Conf (zusammengefasst)
Code:
media_dir=V,/mnt/array1/media/Video
media_dir=A,/mnt/array1/media/Musics
friendly_name=Amenophis DLNA
db_dir=/opt/var/cache/minidlna
log_dir=/opt/var/log
album_art_names=Cover.jpg/cover.jpg/AlbumArtSmall.jpg/albumartsmall.jpg/AlbumArt.jpg/albumart.jpg/Album.jpg/album.jpg/Folder.jpg/folder.jpg/Thumb.jpg/thumb.jpg
inotify=yes
enable_tivo=yes
strict_dlna=no
notify_interval=900
serial=12345678
model_number=1

falls man sich nicht sicher ist, ob die Verzeichnisse vorhanden sind, einfach
Code:
mkdir -p /opt/var/cache/minidlna
mkdir -p /opt/var/log

eingeben.

Mein miniDLNA läuft, meine Samsung-Glotze stellt sich ein bissel blöd an, vor allem bei avi's mit mehreren Sprachen und Untertiteln, dafür machts der BD-Player um so besser. mkv's mit Sprachwechsel und Untertiteln gehen auch. Und dafür, das der kein Geld kostet und ständig weiterentwickelt wird, reichts ;), dank noch mal an den Entwickler des miniDLNA

Achenaton


Zuletzt geändert von achenaton am Do 3. Nov 2011, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.



Mo 24. Okt 2011, 20:19
Profil
Die folgenden User haben sich bei achenaton für diesen Beitrag bedankt:
Jan, oxygen8
Dieser Werbeblock wird nur bei Gästen angezeigt
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6363
Bilder: 341

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 822 Danksagungen in 761 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Vielen Dank für die Anleitung.

Da die Frage nach einer Alternative zum alten Twonky im Zusammenspiel mit einem Samsung TV schon mehrfach gestellt wurde, würden mich deine Erfahrungen damit sehr interessieren.

Du schreibst von Problemen mit mehreren Tonspuren bei ÀVIs. Wird denn die erste sauber abgespielt und man kann nur nicht wechseln?

Wie verhält sich das Gespann bei MKVs?


Und noch eine für mich wichtige Frage:

Deine Anleitung zum Starten und Stoppen sieht sehr sauber aus!
Ich bin damals mit meinem von dir so verschmähten Lieblingsprogramm mit dieser Methode nicht zum Ziel gekommen.

Killscripte unter /etc/rc.d/extensions.d/ wurden bei mir, damals aber unter FW 1.37, nicht ausgeführt. Transmission bedankt sich für einen Shutdown ohne sauberes Killen mit einem Überprüfen aller Torrents. Das kann Tage dauern. Nur dadurch viel mir das auf.

Du würdest mir einen riesen Gefallen tun, wenn du beim Killen eine Datei anlegen lässt. Ist diese nach einem Reboot vorhanden, funktioniert dein Weg. Vorausgesetzt der Unmount- Befehl kommt zum Schluß.

Ob Minidlna überhaupt Probleme durch ein unsauberes Heruntefahren hätte, würde man evtl. erst sehr spät bei wachsender Datenbank merken, wenn diese dann beschädigt wäre.

Ich werde das aber auch noch mal in Angriff nehmen.


Mo 24. Okt 2011, 21:03
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 27. Okt 2011, 04:18
Beiträge: 16


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 3 Danksagungen in 2 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
achenaton hat geschrieben:
Dieser Thread ist eine Zusammenfassung meiner Erkenntnisse, der ursprüngliche Thread ist hier zu finden, irgendwo weiter hinten (Seite 4/5).

...
Code:
ln -s /opt/etc/init.d/minidlna.sh /etc/rc.d/extensions.d/S60_minidlna.sh
ln -s /opt/etc/init.d/minidlna.sh /etc/rc.d/extensions.d/K60_minidlna.sh


...
Achenaton


Ich bin ein Linux Newbie aber sollte die "ln" Eingabe nicht auch MiniDLNA automatisch starten nach einem Reboot? Das passiert beim besten Willen leider einfach nicht.

Ich kann den Service zwar manuell starten und da funktioniert auch alles bestens. Aber wichtig für mich ist ja dass das MiniDLNA einfach auffährt ohne Intervention.

Vielen Dank für eure Hilfe.


Fr 28. Okt 2011, 03:01
Profil
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6363
Bilder: 341

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 822 Danksagungen in 761 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Der Start sollte nach der Anleitung klappen.

Hast du das gelesen:
Zitat:
Achtung:
Beim ersten Start wird die Datenbank neu erstellt, dies kann einige Zeit dauern.
Den Verlauf kann man im log-File unter db_dir verfolgen oder mit
ps -A | grep minidlna überwachen.
Solange zwei Prozesse laufen wird die Datenbank erstellt. Regulär läuft nur ein Prozess.
Überprüfe die Rechte.



Poste bitte die Ausgaben von

Code:
ls -l /etc/rc.d/extensions.d/


und

Code:
ls -l /opt/etc/init.d/minidlna.sh



Für den Start würde auch eine Bastellösung reichen:

Code:
echo '/usr/sbin/minidlna -f /etc/minidlna.conf' >/etc/rc.d/extensions.d/S61_minidlna.sh
chmod 755 /etc/rc.d/extensions.d/S61_minidlna.sh


Fr 28. Okt 2011, 07:50
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 27. Okt 2011, 04:18
Beiträge: 16


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 3 Danksagungen in 2 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Vielen Dank für deine schnelle Hilfe!

oxygen8 hat geschrieben:
Der Start sollte nach der Anleitung klappen.

Hast du das gelesen:
Zitat:
Achtung:
Beim ersten Start wird die Datenbank neu erstellt, dies kann einige Zeit dauern.
Den Verlauf kann man im log-File unter db_dir verfolgen oder mit
ps -A | grep minidlna überwachen.
Solange zwei Prozesse laufen wird die Datenbank erstellt. Regulär läuft nur ein Prozess.
Überprüfe die Rechte.


Das Log zeigt keine Aktivität nach Boot. Sobald ich aber den Prozess starte ist alles o.k.

Code:
/opt/etc/init.d/minidlna.sh start


2011/10/29 08:48:33] minidlna.c:900: warn: Starting MiniDLNA version 1.0.22 [SQLite 3.7.3.
2011/10/29 08:48:33] minidlna.c:992: warn: HTTP listening on port 8200

Zitat:
Poste bitte die Ausgaben von

Code:
ls -l /etc/rc.d/extensions.d/



root@NASLS2:~# ls -l /etc/rc.d/extensions.d
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 K40_twonky.sh -> ../../init.d/twonky.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 30 Oct 20 16:57 K40_webaxs.sh -> /usr/local/webaxs/sbin/init.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 26 Oct 20 16:57 K60_bittorrent.sh -> ../../init.d/bittorrent.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 K60_eyefid.sh -> ../../init.d/eyefid.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 24 Oct 20 16:57 K60_flickrfs.sh -> ../../init.d/flickrfs.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 24 Oct 20 16:57 K60_lighttpd.sh -> ../../init.d/lighttpd.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 27 Oct 27 14:38 K60_minidlna.sh -> /opt/etc/init.d/minidlna.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 K60_mtdaapd.sh -> ../../init.d/itunes.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 21 Oct 20 16:57 K60_mysql.sh -> ../../init.d/mysql.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 23 Oct 20 16:57 K60_pocketu.sh -> ../../init.d/pocketu.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 23 Oct 20 16:57 K60_squeeze.sh -> ../../init.d/squeeze.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 20 Oct 20 16:57 K60_sshd.sh -> ../../init.d/sshd.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 20 Oct 20 16:57 K60_wafs.sh -> ../../init.d/wafs.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 25 Oct 20 16:57 K61_foolwatch.sh -> ../../init.d/foolwatch.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 K99_sxuptp.sh -> ../../init.d/sxuptp.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 S01_sxuptp.sh -> ../../init.d/sxuptp.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 25 Oct 20 16:57 S39_foolwatch.sh -> ../../init.d/foolwatch.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 S40B_twonky.sh -> ../../init.d/twonky.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 26 Oct 20 16:57 S40_bittorrent.sh -> ../../init.d/bittorrent.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 S40_eyefid.sh -> ../../init.d/eyefid.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 24 Oct 20 16:57 S40_flickrfs.sh -> ../../init.d/flickrfs.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 24 Oct 20 16:57 S40_lighttpd.sh -> ../../init.d/lighttpd.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 19 Oct 20 16:57 S40_mod.sh -> ../../init.d/mod.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 Oct 20 16:57 S40_mtdaapd.sh -> ../../init.d/itunes.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 21 Oct 20 16:57 S40_mysql.sh -> ../../init.d/mysql.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 23 Oct 20 16:57 S40_pocketu.sh -> ../../init.d/pocketu.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 23 Oct 20 16:57 S40_squeeze.sh -> ../../init.d/squeeze.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 20 Oct 20 16:57 S40_sshd.sh -> ../../init.d/sshd.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 20 Oct 20 16:57 S40_wafs.sh -> ../../init.d/wafs.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 30 Oct 20 16:57 S40_webaxs.sh -> /usr/local/webaxs/sbin/init.sh*
lrwxrwxrwx 1 root root 27 Oct 27 14:37 S60_minidlna.sh -> /opt/etc/init.d/minidlna.sh*

Zitat:
und

Code:
ls -l /opt/etc/init.d/minidlna.sh



root@NASLS2:~# ls -l /opt/etc/init.d/minidlna.sh
-rw-r--r-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*

Zitat:
Für den Start würde auch eine Bastellösung reichen:

Code:
echo '/usr/sbin/minidlna -f /etc/minidlna.conf' >/etc/rc.d/extensions.d/S61_minidlna.sh
chmod 755 /etc/rc.d/extensions.d/S61_minidlna.sh


Diese Lösung werde ich versuchen falls sich oben kein offensichtlicher Fehler eingeschlichen hat.

Nochmals vielen Dank.


Sa 29. Okt 2011, 18:05
Profil
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6363
Bilder: 341

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 822 Danksagungen in 761 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
-rw-r--r-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*

Das darf doch kein Schwein ausführen.
Code:
chmod 755 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*


Sa 29. Okt 2011, 23:54
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 27. Okt 2011, 04:18
Beiträge: 16


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 3 Danksagungen in 2 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
oxygen8 hat geschrieben:
-rw-r--r-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*

Das darf doch kein Schwein ausführen.
Code:
chmod 755 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*


LOL Na ja, trotz allem immer noch kein Glück.

Code:
chmod 755 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*
ls -l /opt/etc/init.d/minidlna.sh


-rwxr-xr-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*


So 30. Okt 2011, 17:42
Profil
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 27. Okt 2011, 04:18
Beiträge: 16


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 3 Danksagungen in 2 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
regli hat geschrieben:
oxygen8 hat geschrieben:
-rw-r--r-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*

Das darf doch kein Schwein ausführen.
Code:
chmod 755 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*


LOL Na ja, trotz allem immer noch kein Glück.

Code:
chmod 755 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*
ls -l /opt/etc/init.d/minidlna.sh


-rwxr-xr-x 1 root root 2573 Oct 27 17:06 /opt/etc/init.d/minidlna.sh*


Ich möchte mich entschuldigen. Ich habe endlich ein echo in das Script eingefügt und das Script ist executed nach dem boot Prozess. Das Problem muss also am Script liegen.


So 30. Okt 2011, 18:26
Profil
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6363
Bilder: 341

Bedankte sich: 174 mal
Erhielt: 822 Danksagungen in 761 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Ich vermute, du hast mich falsch verstanden.
Du solltest unter Telnet die 2 Befehle ausführen und sie nicht in ein Script schreiben.

ein
Code:
cat /etc/rc.d/extensions.d/S61_minidlna.sh


sollte also ausgeben:

Zitat:
/usr/sbin/minidlna -f /etc/minidlna.conf


So 30. Okt 2011, 18:41
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Do 27. Okt 2011, 04:18
Beiträge: 16


Bedankte sich: 1 mal
Erhielt: 3 Danksagungen in 2 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: miniDLNA ab Version 1.0.22 from Scratch kompilieren/installieren
Vielen Dank aber ich habe dich nicht falsch verstanden. Ich bin aber immer noch am versuchen Achenatons Lösung zu verwirklichen.

Ich habe folgende Zeilen in seinem Script eingefügt:
Code:
PARENT=`ps --no-heading -o %c -p $PPID`
echo "$(date) Entered from Parent = $PARENT">>/opt/var/log/entered_process.log


Interessanterweise wird das Script nach Eingabe von "reboot" nur beim shutdown aufgerufen:

Sun Oct 30 15:39:09 PDT 2011 Entered from Parent = shutdown_proc.s
in Stop


Irgendetwas läuft da nicht richtig bei der Start Definition in init.d, glaube ich. Bin aber hier natürlich nicht gerade ein Experte.


Mo 31. Okt 2011, 04:58
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste





Suche nach:

Ähnliche Beiträge

miniDLNA - Alternative zu Twonky
Forum: Buffalo Technology NAS - Anleitungen
Autor: Dekkmate
Antworten: 84
MiniDLNA - Frage [HS-DHGL]
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live
Autor: McLucas79
Antworten: 4
LS CHL1.0 V3 mit Bittorrent Client und MiniDLNA
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: oxygen8
Antworten: 1
Die Firmware der Linkstation Live LS-CHL von Firmware - Version 1.21 (ohne Telnet) auf die Firmware - Version 1.10 (mit Telnet) downgraden
Forum: Artikel - Forum
Autor: oxygen8
Antworten: 10
Linkstation Version 1.54
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: oxygen8
Antworten: 5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 33 Gäste


Deine Berechtigungen

 Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
 Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


| NAS-Hilfe.de - die deutsche Buffalo NAS-Hilfe Seite | Mein Blog - Bloggen Querbeet... | Powered by phpBB © phpBB Group. | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de | Impressum |