Aktuelle Zeit: Di 27. Jun 2017, 08:56



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions 
Autor Nachricht
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Meine NAS: LS-WSGL-R1 mit Firmware Version 1.06 und Twonky v6

Vor kurzem hab' ich mal wieder versucht, die Access Permissions der freigegebenen Ordner ein wenig einzugrenzen. Vor allem würde ich gerne den Web Access nutzen, und dabei will ich nur "ready only" Zugriff zulassen.

Leider verstehe ich das Benutzerkonzept der Linkstation-Firmware nicht wirklich, was nicht-lokale Benutzer angeht. Die scheint die LS ja nicht zu kennen, soweit ich das sehen kann (vielleicht bin ich auch mal wieder blind 8-))

Wie würde ich denn von Windows aus als lokaler Benutzer auf einen freigegebenen Ordner zugreifen ?

Vielen Dank schon mal !
-- Werner


Fr 19. Feb 2016, 15:38
Profil
Dieser Werbeblock wird nur bei Gästen angezeigt
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6184
Bilder: 333

Bedankte sich: 173 mal
Erhielt: 796 Danksagungen in 736 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Ich stelle die Berechtigungen bei den Ordnern ein und lasse sie Webaccess erben.
siehe
http://forum.nas-hilfe.de/buffalo-technology-nas-anleitungen/webaccess-einrichten-t1857.html

Der Linkstation unbekannte Nutzer lasse ich nicht zu.
Wir sind nur wenige Nutzer, die kann ich alle eintragen.


Fr 19. Feb 2016, 18:23
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Leider gibt es bei meiner Linkstation Mini beim Setup für den Web Access von shared folders die Option "Geerbte Ordnerberechtigungen verwenden" gar nicht.

Verstehe ich das denn richtig: bei dieser Option würde die Verwaltung der Zugriffsberechtigungen nur auf der Windows-Seite stattfinden ?

Falls ja: welchen User sieht Windows, wenn über WebAccess ein Benutzer zugreift, der auf der Linkstation als lokaler Benutzer definiert ist ?

Oder anders rum: wie kann ich einen lokalen User auf der Linkstation auf einen Windows User mappen ?

Vielen Dank !
-- Werner


Sa 20. Feb 2016, 11:27
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6184
Bilder: 333

Bedankte sich: 173 mal
Erhielt: 796 Danksagungen in 736 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Deine sehr alte Linkstation habe ich leider nicht und kann nur vom Nachfolger berichten.

Ich sehe hier aber einen Denkfehler.
Eine Linkstation ist ein Server. Sie kann an sich an einem Active Directory anmelden. Du hast aber sicherlich keinen solchen Server zu Hause.
Also verabschiede dich vom dem Gedanken, da würden Nutzerinformationen zwischen der Linkstation und Windows- Rechnern ausgetauscht.
Du kannst an deiner Linkstation Ordner anlegen und diese ohne Begrenzungen freigeben.
Das wäre für den Webaccess aber nicht zu empfehlen.
Du kannst aber auch Nutzer auf deiner Linkstation anlegen und den Ordnern die Zugriffsbeschränkung einschalten.
Nur so eingeschränkte Ordner würde ich ins Netz stellen.

Im englischen Handbuch auf Seite 38 ist die Vererbung aber zu sehen
http://www.buffalo-technology.com/download_file.php?r=4037

Zitat:
Use Inherited Folder Permissions


Sa 20. Feb 2016, 11:38
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Ja, Handbuch und Firmware stimmen hier leider nicht überein.

Natürlich habe ich keinen Active Directory Server in Betrieb, bei mir zuhause.
Und es war mir klar, dass kein Austausch von Nutzerinformationen stattfindet. Im Prinzip jedenfalls :-)
Zwei fremde Welten kommen hier zusammen.

Was mir nicht klar war: Web Access macht ja nur mit wirksamen Access Restrictions wirklich Sinn. Also muss es doch irgendeine Lösung geben, die sich mir halt noch nicht erschlossen hat ... Die lokalen Benutzer helfen mir ja nicht wirklich bei irgend was, denn sobald ich Access Restrictions auf deren Basis manage, habe ich keinen Schreib-Zugriff von Windows (=jedermann) mehr, oder ? Das war jedenfalls das Ergebnis eines kurzen Tests.

Ich könnte vielleicht ... mit mapped drives arbeiten und dabei angeben, dass der Zugriff mit "fremden" User Credentials stattfinden soll. Das würde dann aber wohl die ganzen UNC-Pfade nutzlos machen, die ich jetzt in vielen Verknüpfungen drin stecken habe. Oder gibt's noch einen anderen Weg ?

Nun, es sieht so aus, als ob ich mit dieser Firmware einfach keine Chance habe, den Web Access ohne Write Permissions zum Laufen zu bringen. Schade, dann halt kein Web Access. Andere Firmware ist sicher keine Option mehr bei diesem alten Teil.

-- Werner


Sa 20. Feb 2016, 12:33
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6184
Bilder: 333

Bedankte sich: 173 mal
Erhielt: 796 Danksagungen in 736 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Wenn dir ein Knopf fehlt, hilft oft das Laden der Werkseinstellungen.

Nochmals:

Solltest du unter 20 Nutzer haben, so trage diese bitte auch in der Linkstation ein und schon können diese schreiben.
Ich würde nie einem Unbekannten Schreibrechte auf meinem NAS geben.
Selbst meine Receiver haben Anmededaten und dürfen vom Archiv nur lesen, aber auf den Record- Ordner schreiben.


Sa 20. Feb 2016, 12:57
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Na sowas ... was Du da schreibst:




Solltest du unter 20 Nutzer haben, so trage diese bitte auch in der Linkstation ein und schon können diese schreiben.
Ich würde nie einem Unbekannten Schreibrechte auf meinem NAS geben.
Selbst meine Receiver haben Anmededaten und dürfen vom Archiv nur lesen, aber auf den Record- Ordner schreiben.




scheint mit nahe zu legen, dass ich immer noch blind bin, und zurück bei meiner Anfangsfrage (entsprechend dem alten Lexikon-Eintrag "Rekursion: siehe Rekursion :-)). Wie kommen denn die auf der Linkstation definierten (lokalen) User mit den Windows Usern in den Zugriffsanforderungen zusammen ? Grübel ... phantasier ... werden die etwa auf der Basis der Namensgleichheit gemappt ? Windows User "werner" entspricht lokalem User "werner" ?? Ich dachte, Windows schickt nur eine SID, ohne den Username.


Sa 20. Feb 2016, 13:15
Profil
Online
Globaler Moderator

Registriert: Mo 5. Apr 2010, 23:32
Beiträge: 6184
Bilder: 333

Bedankte sich: 173 mal
Erhielt: 796 Danksagungen in 736 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Nein, Windows sendet einen Namen und ein Kennwort per Cifs.
Diese Namen und die passenden Kennworte müssen exakt so in der Linkstation angelegt werden.


Sa 20. Feb 2016, 14:25
Profil Persönliches Album 
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Ok, jetzt verstehe ich das, glaube ich jedenfalls im Moment - vielen Dank !

Inzwischen habe ich auch gelernt, dass der Zugriff auf UNC Pfade auch mit remote user & password erfolgen kann. Und nach einem ersten Versuch scheint es zumindest so, als ob sich Windows diese credentials auch über Reboots merkt.

Jetzt muss ich noch meine Mit-Nutzer einweisen, dann sollte dem read only Web Access eigentlich (schönes Wort :-)) nichts mehr im Wege stehen.


Sa 20. Feb 2016, 14:47
Profil
Foren-Neuling
Foren-Neuling

Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:24
Beiträge: 6


Bedankte sich: 0 mal
Erhielt: 0 Danksagungen in 0 Beiträgen

Bedanke dich für den Beitrag 
Beitrag Re: Benutzer/Gruppen: lokal vs. Windows, Access Permissions
Inzwischen hatte sich übrigens auch die Option "Geerbte Ordnerberechtigungen verwenden" wieder "eingestellt" - keine Ahnung warum, aber sie ist jetzt verfügbar.

Vielen Dank für die Hilfe !!


Mo 22. Feb 2016, 11:09
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 





Suche nach:

Ähnliche Beiträge

problem mit web access
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live
Autor: wengan
Antworten: 3
Web Access - IP Aktualisierung
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live
Autor: Jan
Antworten: 3
NAS Probleme mit WEB-Access
Forum: Buffalo Linkstation Pro Duo
Autor: DeWe
Antworten: 1
LS-CHL-V2 Series Web Access
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: JWunder
Antworten: 17
Benutzerrechte für Web Access einschränken
Forum: Buffalo Linkstation Pro/Live mit BitTorrent
Autor: Fire
Antworten: 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Deine Berechtigungen

 Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
 Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
 Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


cron
| NAS-Hilfe.de - die deutsche Buffalo NAS-Hilfe Seite | Mein Blog - Bloggen Querbeet... | Powered by phpBB © phpBB Group. | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de | Impressum |